Black Friday, Cyber Monday, Kurz-vor-Weihnachten-Tage … wie auch immer Amazon das alles nennt. Rabatt ist jedenfalls das Zauberwort…. im Rest des Jahres heißt das dann Blitz-Angebote oder Prime-Days … Irgendwas is ja immer. Und neben all dem nützlichen, schönen, praktischen oder oder oder Zeug findet man Perlen des Konsumwhansinns… wie diese hier:

So, gleich mal mit der Last-Minute-Nummer starten…. Der Trixie Adventskalender für Hunde. Jaaaa, kann man machen. Gefüllt mit diversen Knabbereien und Snackvarianten bietet der Kalender wohl eher dem Frauchen oder Herrchen den psychologischen Effekt des guten Gewissens auch das vierbeinige Familienmitglied bedacht zu haben.

Ich bin ja eher der Meinung, dass ne halbe Stunde extra Spaziergang und Spielen pro Tag sowohl Besitzer als auch Vierbeiner besser bekommen. Aber bei 240g Gesamtinhalt sind das 10g Snack zusätzlich am Tag, von daher…

Um den Trixie Aventskalender bei Amazon anzuschauen einfach auf das Bild klicken.

Gerade bei den Herren ist alles besser, wenn es ein Display und diverse Knöpfe hat. Ob man das unbedingt braucht, spielt doch eh keine Rolle. Ungefähr so verhält es sich vielleicht auch mit diesem Funkthermometer. Der Funk-Temperaturfühler mit großer Hitzebeständigkeit bis 250°C ist abwaschbar und aus pflegeleichtem Edelstahl gefertigt.

Das große LC-Display zur Temperaturanzeige ist in °C und °F einstellbar. Die Menüführung ist in 5 Sprachen auswählbar (Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Dänisch). Dazu sind verschiedene Fleischsorten einstellbar (Rind, Schwein, Lamm, Huhn, Truthahn usw.) und verschiedene Garstufen auswählbar (blutig, medium, well-done…). So läuft’s dann auch in der Röhre…

Die verschiedene Garstufen sind zwar bereits voreingestellt, es gibt aber auch die Möglichkeit der manuellen Einstellbarkeit der Garzeit und Kerntemperatur mit dem Timer-Modus.

Die Funkübertragung der Temperatur funktioniert bis zu 100 Metern. Kann man also nebenbei auch noch das Bad putzen, Schnee schieben oder sowas in der Richtung…

Ein krasser Artikel… bei dem mir das passiert ist, was ich immer häufiger beobachte…. der Produkttext wurde entweder geschrieben unter Einfluss einer Mischung aus Wodka und LSD oder aber der Google-Übersetzer hat stumpf diverse chinesische Schriftzeichen geschreddert und neu zusammengesetzt.

Ich habe bis jetzt noch nicht ganz verstanden, was dieser Duschkopf nun eigentlich können soll, außer das Wasser zerstäuben, was da durch den Duschschlauch läuft. Fuchsteufel….was ein heißes Teil… so helfe man mir nur, was denn diese Kugeln im Innern sollen? Wahrscheinlich entkalken sie das Wasser oder versetzen es mit wichtigen Mikrobestandteilen…innerhalb von 10tel Sekunden, die sie mit dem durchfließenden Wasser Kontakt haben… alles in allem… Musste haben so’n Teil…

Heißer Scheiß…. oder eher kalter in dem Fall… Wenn ich eins schon immer wollte, dann 5cm Eiswürfel. Ein Eisblock der Ruderboote versenken kann… mitten im Glas umspült von 4cl Whiskey… macht dann 40ml Whiskey vs. 125ml Wasser… die Auswirkungen mag man sich gar nicht ausmalen… das ist ja fast schon wie Cola im Whiskey.

Was man bekommt sind 2 Silikon Formen für insgesamt 16 Eisblöcke. Was man da machen könnte… Mit ein bisschen Geduld und Mühe und ner großen Eistruhe kann man sich die Blöcke für nen Iglu zusammenfrieren…

Oder man friert ein paar Üeierfiguren in die Eiswürfel. So kann man Kinder völlig kalorienfrei beschäftigen.

Was freuen sich die jungen Eltern, wenn der Nachwuchs anfängt selbständig sich und die nähere Umgebung mit dem zu dekorieren, was eigentlich zur Ernährung gedacht ist.

Um die Auswirkungen am Kind, also in der größten Kontaminationszone, unter Kontrolle zu halten, haben sich seit Jahren sogenannte Lätzchen, meistens aus Stoff, bewährt.

Himmel sei Dank führte die Entdeckung von anorganischen Polymeren und deren wirtschaftliche Verwendung zu einem inflationären Aufkommen von allem Möglichen aus Silikon. Hitzebeständig, wasser- und kinderfest und bunt wie die Einhornhölle, wird heute alles in und aus Silikon gemacht.

Also auch diese Lätzchen hier. Schön mit angeformter Auffangschale, hygienisch und farblich putzig. Tolle Teile. Da macht das Kleckern gleich doppelt soviel Spaß.

Bei dem Ding musste ich erstmal die im Angebot hinterlegten Erklärungen anschauen, um zu wissen, was das Ding überhaupt können soll.

Dann aber fiel mir auf, dass meine Oma auch so ein Teil hatte. Man kann damit handtaschenfreundliche Mengen des Lieblingsparfüms abfüllen und mit sich führen. Also eigentlich nix Neues sondern ein ziemlich alter Hut. Aber was soll’s, was früher gut war, muss ja heute nicht schlecht sein.

Und wer von den Damen halt ein bisschen stilvoll rumduften will, ohne gleich den Glastrümmer mitzuschleppen in den heutzutage die 30ml Duftwasser gezwängt werden, der ist mit diesem Accessoire ganz gut bedient.

Dazu gibt es die Dinger zu ganz entspanntem Kurs in diversen Farben. Wer also für’s Restaurant auch bisschen Essig und Öl bunkern will kann das mit den Teilen bestimmt auch. Allerdings dann die Flacons nicht verwechseln…

Wer kennt sie nicht, die müffelnden Fußbekleidungsteile vom Sneaker bis zum Stiefel… da haben sich natürlich auch diverse Denkfüchse Gedanken gemacht.

Abhilfe schaffen war hier der Vater des Gedanken. Und so befinden sich unter den cleveren Erfindergeistern auch immer ein paar verspielte Exemplare, die, wie uns „Big Bang Theory“ ganz deutlich vermittelt, die aufgrund schwieriger Kindheit bis ins Erwachsenenalter auf bunt und verspielt anspringen.

Also stecken wir uns jetzt alle Bananen in die Schuhe… halt…nicht die normalen…die essen wir… ind die Schuhe komme die hier abgebildeten… soll jedenfalls funktionieren…

Angabe ohne Gewähr.

Und noch ein Duschkopf… warum auch immer…

Hier schon ein Klassiker… mittlerweile… irgendwer muss den Freunden im Land des Lächelns mal nen Jägermeister zuviel gegeben haben… das war der Moment in dem sie anfingen in alles LEDs einzubauen.

Wasserhähne und Duschköpfe und überhaupt… alles bekommt bunte LEDs … und dann kippen wir den ganzen Kram über den dussligen Europäern und Amerikaner ab und verdienen uns dumm und dämlich… das ist natürlich rein spekulativ von mir…

Wer jedenfalls bisschen bunt beim Duschen braucht… hier so ein Teil sei dann ans Herz gelegt….

Das beste kommt zum Schluss… das Ding ist der Knaller… die Inkarnation des Bösen. Küchenmaschinen, die man kauft, höchstens einmal benutzt und die dann irgendwo auf dem heimischen Friedhof der Küchenmaschinen abgestellt werden.

Popcorn an sich ist schon Teufelszeug. Mais, den man durch Hitzeeinwirkung aufbläht um ihn dann zu essen… einzig mit Geschmack versorgt durch Fett, Zucker oder Salz… in Portionen, die nicht selten einen eigenen Sitz im Kino bräuchten… zu Preisen, zu denen man auch den Wocheneinkauf für eine Einzelperson bewerkstelligen könnte.

Diese Maschine in Ihrem liebevoll lieblosen Retrolook sieht aus, als wäre sie ein Überbleibsel aus dem Quelle Katalog 1984… Ob das Ding seinen Dienst tut? Bestimmt. So schwer ist das technisch nicht mit dem Puffmais… aber wie oft macht man das? Ist ja auch wurscht… Sieht gut aus auf dem Tresen auf der Kellerbar aus den Siebzigern…

Disclaimer: Ich nehme am Amazon Partnerprogramm teil. Die Bilder aus dem Artikel sind aus den verlinkten Angeboten, deren Verwendung ist im Zuge des Partnerprogramms erlaubt. Ein Klick auf die Bilder führt per Affiliate-Link zum Angebot bei Amazon. Beim Kauf erhalte ich vom Produktpreis eine Provision.