me_ext

Berlin ist schon schön. Auch Anfang Februar. Auch bei Regen. Berlin ist aber auch, wie Kollege Gutjahr vor kurzem feststellte, arm (aber sexy).

Berlin hat Probleme. Große Probleme anscheinend und offensichtlich. Berlin ist chronisch klamm. Sowas passiert. Darüber blickt man hinweg, eigentlich. Gerade wenn man aus dem Bundesland kommt, dass dünn besiedelt ist, deren Bewohner manchmal sympathisch seltsam sind… und das 2012 einen Haushaltsüberschuss von 350 Mio. gemacht hat. Außerdem scheint hier öfter die Sonne… und Berliner kommen hierher zum urlauben.

Da ist es schon schade, dass es Berlin so schlecht geht, dass man Samstagnacht ein Parkticket ans Auto geheftet bekommt, weil man an der Zitadelle Spandau parkt, wo es sowieso wie überall in Deutschlands In-City kaum Parkplätze gibt. Behindert man eventuell nötige Rettungseinsätze, hätte ich noch ein Einsehen gehabt, aber auch dies war nicht der Fall.

So leiste ich aber gern meinen Einsatz für die Rettung des Berliner Haushaltes und werde das Parkticket natürlich ohne weiteren Kommentar bezahlen.

Aber sonst ist Berlin wirklich schön…immer wieder… Man bekommt schon einiges geboten. Ein eigentlich Bochumer Sängerknabe, der hinter einem in seinem deutschen Sportwagen parkt und so zart Auto zu fahren scheint, dass er in einem Hybriden besser aufgehoben wäre. Oder der amerikanische Megastar, der in Begleitung eines scheinbar guten Freundes in eines der Berliner In-Lokale in der Friedrichstraße eilt. Und mir deswegen so aufgefallen ist, weil er bedrohlich dünn zu sein scheint.

Sowas gibt es halt nur in Berlin. Und deswegen ist Berlin dann schon schön… und wenn man mal das Parkticket einfach als kleinen Obolus betrachtet… als Eintrittspreis in die Hipsterwelt des großen B, dann zahlt man die doch auch gern…. und freut sich aufs nächste Mal.