DAKINE Hip Pack – 10 Gründe warum ich nur die benutze

Okt 9, 2014

Die Geschichte des Hip Pack ist eine Geschichte voller Missverständenisse.

Wie jedes praktische Ausrüstungsteil, wurde auch das Hip Pack (die Hüfttasche, Gürteltasche, Bauchtasche) irgendwann mal Trend, wann? Keine Ahnung, meine erste kaufte ich Anfang der 90iger in Würzburg in einem riesigen Taschengeschäft mit wunderbarer alter Holztäfelung an den Wänden und einem Parkettfußboden, von dem man heute noch träumen kann. So gesehen, würde ich heute in das Geschäft sofort einziehen.

Die Tasche damals war von Samsonite. Irgendwann kamen die Dinger aus der Mode und Cargohosen wurden irgendwie trendy. Also wanderte der Kram, den man so mit sich rumschleppte in die Hosentaschen. Aber auch das ging vorbei und seit geraumer Zeit sind Hip Packs wieder angesagt. Die Brut von heute trägt die Teile allerdings nicht mehr auf oder um die Hüfte, sondern wie Omi ihre Handtasche über der Schulter. Omi wiederum denkt sich viel zu oft „Ah schau eine Bauchtasche!“ und schnallt sich so ein Teil eben genau zwischen eben diesen und die Brust… Ja ich weiß das, ich lebe in einer Tourismusregion, die gerade im Frühjahr und Herbst von Horden radfahrender Senioren bevölkert wird.

Ist das Hip Pack jetzt spießiges Bodybuilder Accessoire?

Ich denke nicht. Viel eher ist es gelebte Emanzipation. Da die gesellschaftliche Akzeptanz von Handtaschen bei heterosexuellen Männern immer noch auf sich warten lässt, ist so ein Hip Pack / Hüfttasche die einzig adäquate Alternative. Ich hasse es, meine Hosentaschen mit Portemonnaie, Schlüsseln, Smartphone, Taschenmesser, Notizbuch etc. vollzustopfen. Das beult aus und sieht echt unvorteilhaft aus. Zumal man ständig am umpacken ist, wenn man die Hose wechselt. Macht man als moderner Mann ja doch mal öfter.

Mein Favorit – DAKINE Hip Pack

Mein ganz persönlicher Favorit unter den vielen angebotenen Hip Packs ist seit längerer Zeit das DAKINE Hip Pack in seiner abgebildeten Form. Das gibt es in diversen Farbvarianten, wobei ich die dezenteren in grau/schwarz bevorzuge.

Die Vorteile des DAKINE Hip Packs sind vor allem folgende.

Das DAKINE Hip Pack hat die perfekte Größe um alles, was ich so mit mr rumschleppe zu verstauen und ist doch nicht zu groß und stört beim Tragen gar nicht.

Der Gurt ist schön breit mit 38mm, was defintiv nicht Standard ist. Dazu der große, kräftige Verschluss, der stabil und sicher ist und gleichzeitig angenehm in der Hand liegt. Der Außenstoff ist robust und langlebig, und sieht auch noch gut aus. (Das ist sicherlich Geschmackssache.)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Innenstoff vom großen Hauptfach ist Kunstfaser und ebenfalls schön robust, dazu der Karabiner, an dem mein Schlüssel hängt und der leicht zu bedienen ist. Die mit einem zusätzlichen Reißverschluss versehene Innentasche im Hauptfach ist auch praktisch. Hier finden Taschenmesser und Taschenlampe Platz ohne dass sie in der tasche rumlungern und sich in den Vordergrund drängeln können.

Das vordere Außenfach ist bestens geeignet für Smartphones. Das Fach ist mit weichem Stoff gefüttert und zusätzlich gepolstert, was vor Kratzern und mehr schützt.

Mit seinem Mesh-Stoff und der Polsterung auf der Rückseite des DAKINE Hip Packs ist auch für gute Lüftung und bequemen Sitz an Hüfte / Bein gesorgt.

Und zum Schluss … das DAKINE Hip Pack hat robuste und leichtgängige Reißverschlüsse.

Hier nochmal die 10 Gründe, warum das DAKINE Hip Pack mein absoluter Favorit ist:

  1. optimale Größe und Form
  2. breiter Gurt mit robuster Schließe
  3. diverse Farbvarianten
  4. langlebiger Außenstoff, der gut aussieht
  5. robuster Stoff als Fütterung des Hauptfaches
  6. Karabiner im Hauptfach für Schlüssel
  7. zusätzliches Innenfach mit Reißverschluss
  8. weiches, gepolstertes Außenfach für Smartphone
  9. Mesh-Stoff und Polsterung an der Rückseite
  10. robuste langlebige Reißverschlüsse

Ihr wollt jetzt auch so ein DAKINE Hip Pack… Klick auf den Button.

DAKINE Hip Pack hier ansehen und kaufen.

(Affiliate Link zu Amazon)