Schon immer mein heimlicher Liebling, wird die gute alte V Max von Yamaha nun 30. Schon die erste Version war als gandenloses Geradeaus-Mopped, Witwenmacher und noch so einiges bekannt.

Als Yamaha die V Max auf den Markt brachte, wusste man genau, was man da tat. Man definierte Motorrad so ein bisschen neu. Die V Max ist bullig, schwarz und einfach der Barbar auf 2 Rädern. Ob man das Monsterchen nun schön findet oder nicht, beeindruckend ist das Gerät allemal und neben all dem schlanken, schönen, filigranen, noch schnelleren, böseren oder traditionsreicheren ist die mittlerweile gute alte V Max irgendwie DAS Motorrad.

Auch die neue Generation des motorradgewordenen Barbaren überzeugt technisch. Mittlerweile zwar etwas zahmer aber immernoch schön anzusehen und nach vorne fährt das gute Stück auch immernoch.

Wer sich ein bisschen V Max Feeling holen will, der kommt an diesem Video hier nicht vorbei.

YAMAHA V MAX from SÄMEN on Vimeo.

directed by SÄMEN
cinematographer: Luca Esposito

agency: DLV BBDO
set designer: Amos Caparrotta
stylist: Sara Jane Perotti
producer: Martina Kirkham
colorist: Claudio Beltrami @BAND

Titelbild: Screenshot Video/Vimeo