Unglaublich, was man da so immer wieder zu lesen bekommt… Ich möchte das jetzt auch gar nicht näher einordnen… und Unmut auslösen… Aufgefallen ist mir folgendes vor Kurzem auf der Suche nach einem neuen Hundefutter für Paul auf einer großen Seite.

In dessen Bewertungen las ich immer wieder folgendes, was ich mal gleich versuche zu übersetzen:

1. Labbi/Labi/Labby … ich denke mal es geht um den Labrador

2. Dobi … ganz furchtbare Verkürzung – Freunde – Dobermann

3. Rotti … ähm ja – Rottweiler

4. Shebi … ja, da bin ich überfragt?

5. Jackie … Leeeeute … Jack Russel Terrier

6. Westie … West Higland White Terrier … das ist zwar lang, aber soviel Zeit sollte sein.

7. Bulli … alles was so in Richtung Bullterrier geht…

und was es da wohl noch alles geben wird… Staffies, Mopsis, Yorkis, Dalmis, Cockies, Beaglis und was sich da noch so ausgedacht werden wird.

Und dann sind das meistens immer noch Mädchen oder Jungs… Hündinnen und Rüden gibt’s nicht mehr… scheinbar…

Mit einem Deutschen Schäferhund ergibt sich diese Verniedlichung zum Glück nicht mal im Welpenalter…

Was mir dazu aufgefallen ist, dass die Bewertungen mit diesen Verniedlichungen in den meisten Fällen von Frauen stammen, was aber nicht zur Verallgemeinerung führen darf, denn nicht alle Damen neigen zum Glück zu diesen Unarten… und natürlich sind auch diverse Herren von diesem Verniedlichungsvirus befallen.

Ich find’s furchtbar, aber darf ja jeder halten, wie er will.