Die Nikon Coolpix S9900 geht nochmal zurück zu Nikon

Mrz 31, 2016

Ich  erinnere kurz an den Post vom 17. Februar 2016 über die NIKON Coolpix S9900  … hier berichtete ich das erste Mal über die Geschichte rund um meine NIKON Coolpix S9900.

Nachdem die Kamera am 19.02.2016 beim NIKON Servicepoint in Berlin ankam, passierte erstmal ne Weile nix…

Aber da am 24.3.2016 brachte mir der Postbote die NIKON Coolpix S9900 wieder. Status laut NIKON Servicepoint Berlin : REpariert und funktionstüchtig.

Nun gut, Ostern stand vor der Tür… gute Sache… hatte ich die S9900 also wieder um sie mit mir rumszuschleppen… schnell ein paar Testfotos… jo, auf den ersten Blick alles in Ordnung. Wie man sich denken kann, war es das jedoch nicht…

Am Ostersonntag, beim Versuch vor einem hellen Hintergrund etwas aufzunehmen, waren dann die Aufnahmen auf einmal schwarz… kurze Analyse… Ergebnis. Bei Programmautomatik bekommt die Kamera den Rappel und verkürzt die Verschlusszeiten bei Aufnahmen mit hellem Hintergrund derart, dass die Fotos nur noch schwarz werden können…

Ich bin ein ganz klein bisschen angepisst… und da das mein Blog ist, schreibe ich das auch genau so…

Ich fasse ganz kurz zusammen…

Ich schickte die erste NIKON Coolpix S9900 gleich nach dem ersten Auspacken zurück, weil die gar nicht funktionierte… im September 2015, ich schickte die zweite S9900 im Februar 2016 in die Reparatur und bekomme sie geschlagene 5 Wochen später aus der Reparatur zurück … mit einem neuen Fehler …

Also telefoniere ich wieder mit dem NIKON Support… der Mitarbeiter kommt mir mit der gleichen Littanei… zurücksetzen auf Werkseinstellungen, Testfotos einschicken… Ratlosigkeit… er verweist mich an den NIKON Servicepoint in Berlin, wo die Kamera ja war… Anruf dort… zurücksetzen auf Werkseinstellungen… Testfotos… JA GERNE DOCH… ICH FOTOGRAFIERE ERST 20 Jahre… UND ICH HABE EUCH DAS JEDESMAL ERKLÄRT INKLUSIVE EINER DETAILLIERTEN FEHLERBESCHREIBUNG…  Eure Standardprozeduren sind MIR MITTLERWEILE ÜBER.

Ich packte die Kamera also gestern wieder in einen Karton und schickte sie wieder nach Berlin, wo sich niemand erklären kann, was die Kamera denn haben könnte…

Und dann die Reaktion von NIKON auf meinen ersten Post bei Facebook… der liest sich mittlerweile mit noch mehr Nachgeschmack als schon vor 6 Wochen…

 „Hallo Jens, wir können Deine Enttäuschung nachvollziehen und freuen uns über Deine ehrlichen und offenen Worte. Wir sind uns sicher, dass Deine S9900 bei unserem Service Point in Berlin in guten Händen ist und hoffen, dass Du sie so schnell wie möglich (und vor allem einwandfrei) zurückbekommst! Wir wünschen Dir alles Gute und bald tolle und vor allem zufriedenstellende Aufnahmen mit Deiner neuen Kamera, Dein Nikon Deutschland Team“ schrieb da die NIKON Social Abteilung

Ich bin mittlerweile echt gespannt wie die Story rund um die NIKON Coolpix S9900 weitergeht.

Ich hatte bei meinem Telefonat mit dem Servicepoint Berlin angemerkt, dass ich keine Lust habe noch einmal 5 Wochen auf meine Kamera zu warten. Mal sehen, wie lange das dann dieses mal dauert.

Angemerkt sei aber auch, dass die Mitarbeiterin im Servicepoint Berlin sehr nett war… ob nun aus dem Gefühl heraus, dass das in dem Moment gerade besser war oder weil sie es immer ist… wohl weil sie es immer ist.

Der Herr aus dem NIKON Support war allerdings ein klein wenig genervt warum auch immer… auch nicht schön…

Und noch viel ganz persönlicher angemerkt: Geschätzte Weltunterehmung NIKON … so wird das alles nix …