Seite auswählen

image

Wer kennt sie nicht die liebevollen Aufmerksamkeiten der Ordnungsämter… Ich will mich auch gar nicht aufregen. Ich habe ungünstig gestanden, aber niemanden behindert und auch keine Rettungswege zugestellt.

Die mattgrüne Farbe meines KFZ, Insider werden es wissen, hat sich sogar wunderbar ins Ambiente mit Bäumen und Gras eingepasst.

Die Hoffnung bei den Damen oder Herren vom Ordnungsamt des wunderbaren Seebades auf Usedom Milde zu erfahren, weil ich ja neben auffälliger Werbung auch ein einheimisches Kennzeichen am KFZ habe und daher die Schlussfolgerung naheliegen könnte, dass ich in beruflicher Mission unterwegs bin, ist wohl abwegig. Ich wollte einfach nur meinem Kunden keinen der wenigen Kundenparkplätze blockieren und mich auch nicht lange aufhalten. Naja aber wohl lange genug um in der Kasse der Gemeinde für Umsatz zu sorgen. Um den Verwaltungsakt etwas sympathischer zu gestalten und ihm die Kühle zu nehmen, schlage ich vor die Rückseite der nichtssagenden Vordrucke mit individuellen Botschaften und Grüßen zu versehen, das würde den negativen Anstrich aus der Aktion nehmen und vielleicht für Verständnis sorgen…. So mein Vorschlag…

Fingerspitzengefühl habe ich eh nicht erwarten dürfen. So leiste ich meinen Beitrag, damit das wunderbare Seebad auf Usedom noch schöner wird…

 

Pin It on Pinterest

Share This

Teilen macht Spaß!

Zeige diesen Artikel Deinen Freunden.

Google+