Das Leben ist spannender als jede Fernsehsendung es je sein könnte. Und die Verknüpfungen, die einem da so vorgeführt werden sind manchmal interessanter, als es eine der öffentlich rechtlichen Vorabendserien zu sein in der Lage ist.

Inspirativ sogar… so inspirativ, dass mir folgender Plott durch den Kopf gegangen ist…

Nehmen wir einmal an es gäbe da Klaus, der arbeitet freischaffend, nachdem er bei der Metallbaufirma ausgestiegen ist. Was Klaus macht? Naja er entwirft das Design für die Verpackungen von Schrauben. Ein interessantes Feld, kann er jetzt doch auch Verpackungen für Nägel, Nieten und anderes Metallzeugs entwerfen.

Klaus hat eine Freundin. Steffi… Steffi arbeitet beim lokalen Interessenverband für die Metallindustrie und soll somit die Öffentlichkeitsarbeit für alle Metallbauer machen… Für die Nagler, Schrauber und Nieter… sozusagen. Macht sie auch.

Klaus baut, warum soll für den Zuschauer offen bleiben, immer wieder für die Schraubenbude besonders schöne und extravagante Verpackungen. Das wird natürlich auch von außen bemerkt. Und so kommt es, dass der Metallschraubenoberverband die Schrauben prämiert und die Verpackungen…. toll…

Steffi fällt das natürlich auf und schreibt einen tollen Artikel für das Hintertupfinger Tagblatt in dem die Prämierung besonders erwähnt wird. Natürlich eine tolle Leistung. Wie das Hintertupfinger Tagblatt, dass sonst immer auf Neutrlität und so einigen anderen Quatsch pocht jetzt auf den Gedanken kommt, diesen Artikel zu drucken, wer weiß schon warum… auch das soll des Zuschauers Phantasie überlassen bleiben. Wehren sich die Hintertupfinger doch ansonsten schon, wenn es um die Nennung einer URL geht.

So taucht Steffi mit vollem Namen als Autor des Artikels bei den Hintertupfingern auf, wo Sie doch eigentlich für den regionalen Metallbauerverband arbeitet… und schwelgt in den Lobeshymnen für die Schrauberbude.

So ging es mir also durch den Kopf, die kleine Anekdote… natürlich frei erfunden…