Idiot im Land der Idioten – wie die überregionale Presse wohl MV sieht

Sep 3, 2016

Ich bin wohl auch einer der Idioten im Land der Idioten. Das könnte man jedenfalls glauben, wenn man als Mecklenburger und Vorpommer die überregionale Presse der letzten Wochen anschaut.

Die Texte und Karikaturen haben den Mecklenburger und den Vorpommer dazu auserkoren jetzt und in naher Zukunft den Idioten vom Dienst zu geben. Das war in Sachsen und Sachsen-Anhalt auch schonmal so…. Und ist ein Ritual, das rundum durchs Land zieht, je nachdem, wo man sich gerade ein wenig ausarbeiten konnte mit ein paar mehr oder minder lustigen Kritzeleien.

MeckPomm ist gerade in der Gunst der -isten, Karkaturisten

Das liegt vor allem daran, dass morgen Landtagswahl ist und wohl die Ergebnisse der Aliens für Dilettanten auf neue Höchststände klettern könnten.

Das wiederum führt seit Wochen dazu das alles, was einen Stift halten und irgendwie auf der Tastatur ein paar Sätze zusammengesucht bekommt und vorzugsweise irgendwann in jungen Jahren aus Mecklenburg-Vorpommern emigriert ist, dazu angehalten wird für irgendeine überregionale Publikation auf toten Bäumen oder im Internet Worte dafür zu finden, wie schön die Landschaft und wie beschissen die Situation im Nordosten ist.

Dagegen halten die, die wiedergewählt oder überhaupt erstmal gewählt werden wollen…mit genau dem anderen Lied… wie viel doch geschafft wurde und wie toll es doch jetzt hier ist. Die, die sich seit Jahren auf den hinteren Sitzen der Fraktionen in Schwerin verstecken… und die mit den Schweinsäuglein, die als letzten Akt ihres Lebenslauf eine Legislatur im Landtag erkoren haben.

Das liebe Freunde kotzt mich genauso an, wie die anderen, die alles für gesellschaftlich verbrannte Erde aber in hübsch halten.

Ja… außer Tourismus und Landschaft und Ostsee und Strand, wird es dem auswärtigen Tunnelblicker schon schwer Meck-Pomm zu erklären. Tja so ist das halt, wenn man irgendwie seit Jahren Abermillionen in die Werften versenkt anstatt die digitale Infrastruktur auszubauen… aber egal… das mit den Werften lässt sich noch irgendwie erklären… das mit den verpassten Chancen der letzten Jahre nicht!

Genauso wenig wie die Bank- und Sparkassenfilialen, die in Bälde geschlossen werden… Rückzug aus der Fläche nennt man sowas. Und die Banken und Sparkassen sind schon fast die letzten, die gehen… in einem Flächenland wie MeckPomm ist es schwierig Infrastruktur zu halten… geschweige denn aufzubauen… da zieht man lieber Gerichte und Krankenhausstationen ab und setzt damit Zeichen… möchte dann aber wiedergewählt werden und wundert sich über zweistellige Umfragewerte für die AfD … Leute… kommt… wenn Euch der Bürger mittlerweile eins deutlich gemacht haben sollte… dann das, das er weder doof ist, noch verarscht werden möchte… und natürlich werdet Ihr Euch morgen Abend wundern und Euch fragen, wie denn das passieren konnte… nicht wahr Freunde von SPD und CDU???

Aber auch das Wahlergebnis der AfD wird sich irgendwie erklären lassen… spätestens wenn die Schreihälse in der Tagespolitik angekommen sind und sich durchblamieren, wie in den südlichen Ostprovinzen…dann werden sich die Angstbürger wieder irgendwas anderes suchen… Hauptsache was zum Rumschreien, Angsthaben und ein bisschen Propaganda… da wird sich schon was finden… irgendwas kriecht immer aus der Kloake, an das man sich mit seinem kleinbürgerlichen Geist hängen kann. Muss aber vielleicht auch gar nicht… vielleicht bekommen CDU/CSU den Rechtsschwung jetzt so richtig hin…

Wenn ich meinen kurzen Anflug von Emotion richtig ausarbeiten würde, dann würde dieser Post ein bisschen Ausmaße annehmen… also… versuchen wir uns kurz zu fassen.

Zur Wahl gehen zum Beispiel… das würde Sinn machen… und vielleicht findet man ja eher eine Partei oder zwei … die man in seinem Kopf zu einer absolut unvorstellbaren Koalitionskonstellation zusammenbauen kann, die eine, die für sozialen Umbau und wirklich für das stehen könnte, was immer alle fordern… soziale Erneuerung und Alternative zu allem Etablierten… das ja auch Protestwahl… nur nicht in Doof.

Und als Gegenpart… wegen Ying und Yang und tralalala … die, die sich selbst als die Partei für Fortschritt im infrastrukturellen und wirtschaftlichen Bereich sieht…

Ja zugegeben, der Gedanke ist Wahnsinn… aber weniger bescheuert als das, das da andere wollen und machen…

Und ja, dieser Text überfordert denjenigen der Angst hat…

das kann ich verstehen, mein Schreibstil selbst neigt zum Chaotischen… zu leichtem Wahnsinn… und das ist gut so…

Aber kommen wir zurück zu den Emigranten… zu denen, die in den letzten Jahren das Land Mecklenburg-Vorpommern verlassen haben… und jetzt nur noch zu Besuch kommen, weil auch sie Angst haben… Angst vor Mecklenburg-Vorpommern und seinen Einwohnern… und dafür das jetzt bei Spiegel online oder irgendwo anders im Netz schreiben dürfen… weil es ja in Berlin sowieso viel cooler ist… aber Meck-Pomm hat Strand… deswegen muss man fürs Wochenende mal herkommen…und gucken ob es denn noch so ist wie früher… trotlos, trist und ganz furchtbar… und dann geht man auch mal ins Café hier und ins Restaurant… zu denen, die hier leben in Meck-Pomm und arbeiten und genau denen eine schöne Zeit bereiten, die eigentlich Angst haben vor diesen Menschen… nun ist Latte Macchiato auch mein typisches Angstgetränk… ich nehme dazu immer noch ein Stück Himbeertorte, wenn ich’s gar nicht aushalte vor Angst in Mecklenburg-Vorpommern…

Und ja, ich empfinde es als Frechheit, den Eindruck zu vermitteln, dass wir hier alle rechtsradikale Soziopathen sind, die mal gerade das Reden gelernt haben, damit wir die Berliner Boheme verköstigen und betüdeln können… dabei sind es nicht unbedingt die, die gegangen sind, die Respekt verdienen, sondern die, die geblieben und gekommen sind um hier zu leben und zu arbeiten und das zu schaffen, was sich Landespolitiker jetzt gern selbst auch die Fahnen schreiben.

Und nein, alle die hier geblieben sind, sind nicht stumpfe Idioten, die man mal schnell in die asoziale, rechte Ecke verorten kann…

JA, es kotzt mich an… die einen, die hier meinen das früher alles besser war… vor 1989 und vor 1945… egal… das ist alles Scheiße, genau, wie die momentanen Zustände nicht ideal sind… aber das werden sie nie sein… warum? Schwachstelle homo sapiens… solange Menschen zusammenleben werden und müssen, wird es keine idealen Zustände geben… dass Euch kleinbürgerlichen Schmalhirnen das nicht gefällt ist klar, zu mal „ideal“ nach genau Euch definiert werden soll… wird es aber nicht… kommt damit klar… und die anderen genauso… ja, die, die meinen hier in Mecklenburg Vorpommern leben nur rechtsradikale Vollidioten… die, genau die kotzen mich mindestens genauso an… vor allem die, die sich anmaßen, sich hier eine Meinung bilden zu können da aus 200km Entfernung meistens einsam in der überteuerten Altbauwohnung… (Klischee kann ich auch)

Jens

Jens

COFFEEPOTDIARY.de | FGW

Das COFFEEPOTDIARY ist mein ganz persönlicher Platz für Entdeckungen, Gedanken und mehr. Entstanden aus der Idee meinen Kaffeekonsum zu dokumentieren ist es mittlerweile ein Blog mit ganz unterschiedlichen Themen.