Wie viele wissen, beschäftige ich mich mit dem Thema Socail Media auch beruflich. Netzwerken für Firmen ist ein wichtiger Aspekt des Marketings heutzutage.

Zu dem Thema bekommt man unheimlich viel an Input, der sich dazu auch noch ständig ändert und erneuert. Mal funktioniert das besser, dann ist wieder etwas ganz anderes neu und angesagt.

Content, Storytelling und und und… Deutschland ist da ein durchaus schweres Pflaster. Schaut man mal nach Amerika oder Asien, dann ist die Kommunikation in den sozialen Netzwerken viel natürlicher und integrierter und vor allem eins… aktiver. Kommentieren und Teilen scheinen dort im Gegensatz zu Deutschland viel verbreiteter zu sein – so jedenfalls meine persönliche Einschätzung.

Ich war bis jetzt der Meinung, das vor allem größere Firmen, die das Geschäft eigentlich mit eigenen Social Media Abteilungen oder Agenturen betreiben, dicht am Konsumenten sind.

Was ich mir zu eigen gemacht habe ist folgende Vorgehensweise.

Wenn auf einem der von mir betreuten Facebook-Seiten oder anderer Profile in sozialen Netzwerken ein Kommentar unter einem der Posts auftaucht, dann wird der natürlich erstmal angesehen und dann wird darauf, wenn es nötig oder gut ist, auch reagiert.

So begab es sich, dass ich bei meiner langjährigen Uhrenhändlerin des Vertauens ein neues Zeiteisen erwarb. Mir gefiel die neue CASIO Edifice EFR-539BK-1AVUEF, wie man sie auch im Beitragsbild erkennen kann. Kurze Zeit später tauchte auf der Facebook-Seite von CASIO folgendes Posting auf:

screenshot_casio_fb

Mal abgesehen von den wahnsinnig langen Modellbezeichnungen bei CASIO, die jedes gut gewählte Passwort in den Schatten stellen können, hätte ich als Social Media Verantwortlicher für die CASIO Edifice Europe Seite noch eine Antwort unter meinen Kommentar gepostet. Irgendwas in Richtung „Super! Wir freuen uns, viel Spaß mit Deiner neuen CASIO Uhr!“ Sowas schafft nicht nur Bindung bei dem, der die Uhr gekauft hat, sondern hinterlässt auch einen kuschligen Eindruck bei denen die das sonst noch lesen.

Das Engagement von CASIO in der Formel 1 in allen Ehren, die Fotos von Sebastian Vettel und seinem Red Bull Team nebst Information sind ja gut und schön… auch wenn es sich gerade im Moment so anfühlt als setze man bei der Formel 1 auf ein sehr krankes Pferd… kümmern muss ich mich aber um diejenigen, die meine Produkte kaufen.

Und hier ist Social Media ein tolles Werkzeug. Nie war es einfacher Kontakt zum Kunden aufzubauen, Informationen zu streuen und auf seine Produkte aufmerksam zu machen… ohne Umwege, dicht dran … eigentlich ein Glücksfall für die Werber und Marketer …

Und für die Firmen: Lasst Euch drauf ein, lasst Euch was sagen von denen, die Euch beraten und seid selbst ein bisschen kreativ…