Seite auswählen

Ihr kennt das sicher, die Gelegenheiten, Menschen zu treffen, sind zu selten. Oder wenigstens längst nicht mehr so oft, wie es früher einmal war und eigentlich sein sollte.

So begab es sich nun also vor ein paar Tagen, dass die gemeinsame Abendplanung mit einem meiner besten Freunde dazu führte, dass wir uns zwar bezüglich des wann schon mal einig waren, einzig das wo war noch zu klären.

Die Tatsache, dass ich erst vor gut 2 Wochen auf der Eröffnung eines neuen Lokals anwesend war, führte dazu, dass wir uns entschlossen dieser Lokalität einen Besuch abzustatten. Dazu kommt, dass eben dieses Lokal logistisch günstig liegt, dazu aber später noch eine Anmerkung.

Die Wahl fiel auch auf das TwentySeven in Heringsdorf, weil uns das grundlegende Konzept von nettem Ambiente, interessanten Speisen und Getränken bei entspannter Atmosphäre sehr sympathisch ist. Laute Musik macht so richtig noch im Auto Sinn, Menschenmassen hindern die Kommunikation und so ein Häppchen leckeren Essens kann auch immer gefallen.

Nun begab es sich, dass ich für den Clemens und die Anja, Inhaber und Betreiber des TwentySeven in Heringsdorf, die Webseite baue und betreue. Das wiederum hat allerdings nur sehr wenig Einfluss auf diesen Post. Nämlich den, dass ich die Entstehung des TwentySeven begleitet habe, die beiden kenne und ein klein bisschen mehr Einblick habe, als ich das bei anderen Restaurants der Fall ist.

So nutzten wir den Samstagabend dazu eben diesen im TwentySeven zu verbringen. Das Restaurant in Heringsdorf ist in der Friedenstraße 27 zu finden. Karte ist wie immer am Ende des Posts zu finden. Man erkennt also auch ohne große Wortspielfähigkeiten woher der Wind beim Namen weht.

Bis zum Ende des letzten Jahren gab es an gleicher Stelle das O‘Man River.

Clemens und Anja haben den Laden übernommen und erstmal komplett umgebaut, saniert … generalüberholt… neu gemacht – anders gemacht.

Jetzt ist im Restaurant alles in hellen freundlichen Farben gestrichen. Die Küche ist neu eingerichtet, das schreib ich mal, weil Ihr als Gäste das wohl eher nicht sehen werdet. Und überhaupt ist vom Vorgängerladen nichts mehr zu sehen.

Das alles hat 6 Wochen gedauert. Gedauert? Naja wohl eher 6 Wochen knallharte Arbeit. Wie ich schreiben kann, 6 Wochen, für die Clemens und Anja und alle Helfer Respekt verdient haben. Seit 1. April 2017 gibt es nun das TwentySeven als Restaurant in der Friedenstraße 27 in Heringsdorf auf Usedom.

Das Angebot in der Speisekarte kommt modernen Esstrends sehr entgegen. Es gibt Baguettes, Salate, Suppen und pommersche Tapas. Alles handgefertigt und zubereitet.

 

Und: Alles sehr lecker! Gerade die Tapas sind ne feine Sache. Geschmackserlebnis pur und dabei fein, so dass die perfekt zu Baguette, Suppe oder Salat dazupassen.

Was nicht unerwähnt bleiben soll, Clemens und Anja sind beide vom Fach. Haben in der Gastronomie gelernt und Erfahrungen gesammelt. Ein nicht unwichtiger Aspekt, wenn es um den langfristigen Erfolg mit einem gastronomischen Projekt geht.

Dazu sind die beiden sympathische Zeitgenossen und angenehme Gesprächspartner. Wir fühlten uns also gastronomisch und persönlich gut aufgehoben.

Bei schönem Wetter und entsprechenden Temperaturen sei aber auch die Terrasse vorm TwentySeven empfohlen. Die Terrassensessel hab ich schon am Eröffnungstag ausprobiert. Darin lässt es sich aushalten. Dazu einen Cocktail und der Abend kann schön werden.

Ach ja, ich muss ja noch auf den Aspekt vom Anfang des Textes eingehen. Unsere Präferenzen bei der Wahl gastronomischer Einrichtungen hab ich ja schon kurz angerissen. Das TwentySeven in Heringsdorf bietet durch sein sympathisches Konzept und die Betreiber eine gute Alternative zu anderen von uns präferierten Locations auf der Insel Usedom. So haben wir hier in Heringsdorf einen sehr schönen und angenehmen neuen Treffpunkt.

Erwähnt sei auch, dass es im TwentySeven bei Clemens und Anja regelmäßig Live-Musik gibt und geben wird. Wer also die Unterhaltung mit guter handgemachter Musik mag, ist auch bei den beiden gut aufgehoben.

Nachdem die „Locations“ Kategorie lange Zeit brach gelegen hat, ist der Wiedereinstieg mit dem TwentySeven nicht nur gut sondern auch motivierend.

Ich freue mich über das, was Clemens und Anja mit dem Restaurant in Heringsdorf umgesetzt haben und wünsche natürlich größtmöglichen Erfolg.

Und wenn Ihr informiert bleiben wollt, dann besucht die Webseite des TwentySeven oder folgt bei Facebook.

TwentySeven - Food and Drinks

Disclaimer

Jeder Restaurantcheck ist subjektiv und stellt eine Momentaufnahme dar. Ich veröffentliche nur Posts über Restaurants, Bars, Cafés usw. mit positive Erfahrungen. Restaurants, Bars, Cafés, die im Coffeepotdiary nicht beschrieben werden, habe ich also nicht besucht... 😉

Jens

Jens

COFFEEPOTDIARY.de | FGW

Das COFFEEPOTDIARY ist mein ganz persönlicher Platz für Entdeckungen, Gedanken und mehr. Entstanden aus der Idee meinen Kaffeekonsum zu dokumentieren ist es mittlerweile ein Blog mit ganz unterschiedlichen Themen.

Pin It on Pinterest

Share This

Teilen macht Spaß!

Zeige diesen Artikel Deinen Freunden.

Google+