Peter Hecht – Zeichnungen und Skulpturen im TILL RICHTER MUSEUM

Okt 13, 2015

Da fällt mir doch in Panik aufgelöst auf, dass ich gerade dabei war mit meiner Tradition zu brechen. Ich habe an dieser Stelle noch nicht auf die Ausstellung von Peter Hecht hingewiesen, die seit Ende September Tierskulpturen und Tierzeichnungen zeigt.

In zwei Räumen stellt das TILL RICHTER MUSEUM die Arbeiten von Peter Hecht aus, der sich auf Tierdarstellungen spezialisiert hat.

Peter Hecht, geb. 1961 in Brandenburg/Havel, wird von Dr. Till Richter als einer der besten und vielfältigsten Tierzeichner und Bildhauer bezeichnet.

Unter dem Titel „Wild Things – Tierzeichnungen und Tierskulpturen“ zeigt das TILL RICHTER MUSEUM in der Ausstellung Facetten der künstlerischen Tierdarstellung. In den gezeigten Linienzeichnungen sowie in den Skulpturen aus Holz, Stein und Ton gelingt es Peter Hecht das essentielle Wesen der Kreaturen einzufangen, die er abbildet.

Peter Hecht - TILL RICHTER MUSEUM - Schloss Buggenhagen

Die Linienzeichnungen überzeugen durch die gekonnte Abbildung von Charakter und Ausdruck der Motive. Peter Hecht betrachtet seine Einlinienzeichnungen als Verbeugung vor den ersten Zeichnungen des homo sapiens. Waren es doch vor allem Tiere, von denen schon unsere frühesten Vorfahren fasziniert waren.

Spannend an den  Zeichnungen sind die Schichtungen und Transparenzen, die die Bilder oft zu Schau- und Suchspielen werden lassen. Das kann oft einer Suche oder ‚Jagd‘ nach dem Motiv, dem Tier, dem Wild ähneln. Dabei kann das Motiv in den Arbeiten von Peter Hecht offen dastehen, oder aber er fordert die ganze Aufmerksamkeit des Betrachters, der sich das Motiv erarbeiten muss.

Dr. Richter sieht Peter Hecht kunstgeschichtlich als legitimen Nachfolger des berühmten Tiermalers und Bildhauers Hansjörg Wagner.

Die Austellung ist von Donnerstag bis Sonntag jeweils von 11.00 – 18.00 Uhr in der Spotlight Suite im TILL RICHTER MUSEUM im Schloss Buggenhagen zu sehen.