Ins Ausstellungsjahr 2015 startet das Till Richter Museum im Schloss Buggenhagen mit einer Doppelausstellung.

Gezeigt werden Werke von Gerhard Mantz unter dem Titel „Das Unvergleichbare“ und Günter Knop unter dem Titel „IDEAL BEAUTIES – BEAUTY IDEALS“.

Gerhard Mantz stellt Arbeiten aus, die am Computer entstanden sind und den Betrachter in ihrer Unvergleichbarkeit beeindrucken. Gerhard Mantz ist 1950 in Neu Ulm geboren und ist heute international tätig. Gezeigt werden im Schloss Buggenhagen Werke aus den letzten 25 Jahren.

Von Holzskulturen die vor den Wänden schweben über imaginäre Landschaften auf Leinwand bis zu aktuellen Videokunstwerken in 3D zeigt Gerhard Mantz einen wunderbar fesselnden Abriss seiner Arbeit im Till Richter Museum.

Die Betrachtung der Werke ist eine visuelle Herausforderung, der sich der Besucher der Ausstellung aber gern stellt und fasziniert wird von der Ausdruckskraft der Werke.

Günter Knop, Jahrgang 1954 aus Bremen, zeigt im Till Richter Museum Aktfotografien. Günter Knop setzt sich in seinen Fotografien mit der weiblichen Schönheit als erlebtes, konstruiertes und dargestelltes Bild auseinander.

Günter Knop betreibt hier ganz klassische Aktfotografie, die an die ganz großen Namen der Fotografie Szene erinnert. Die ausgestellten Fotografien sind nicht mit professionellen Modellen entstanden sondern bilden eben „wirkliche“ Frauen ab.

Günter Knop arbeitet auch für bekannte Magazine wie Vogue, Harper’s oder Playboy.

Interessant an den Fotografien ist vor allem die Szenerie in den Knop seine Modelle ablichtet. Hier kann man durchaus an Bauhaus-Stil und ähnliches denken. Günter Knop treibt dabei die Normalität zur Perfektion.

Till Richter zeigt in seinem Museum damit zwei ganz unterschiedliche Ausstellungen, deren Besuch wie immer von meiner Seite überaus zu empfehlen ist.

Diese Diashow benötigt JavaScript.