Der Frühling beglückt uns mit seinen ersten warmen Tagen und als ob diese Temperaturerhöhung der initiale Moment für alle Contentveröffentlicher ist, stehen alle, aber auch wirklich alle, Print – und Onlineveröffentlichungen mit einem Thema voll.

Grillen – das Thema aller Themen…

Fiel mir das schon vor diversen Jahren im Frühling auf, ist Grillen auch heute immer wiederkehrender Moment medialen Aufruhrs. Konnte man früher Jahr für Jahr in sämtlichen Lifestyle-, Food-, und Jungs-/Männermagazin die immer gleichen ultimativen Grillratgeber, Grillhardwaretests und Grillsoftwaretests lesen – und eine Recherche in einem Männer-/Lifestylemagazin über mehrere Jahre hinweg ergab, dass der Text und Fotos wirklich immer gleich waren, schwemmt das natürlich heute auch ins Netz. Sogar in die Tageszeitungen mit wirtschaftlichem Schwerpunkt.

Da wird über die gespaltene Welt aus lactoseintolleranten Veganern und Fleischfanatikern kolumniert… über Kohle oder (wie uncool) Gas gegartes Fleisch scheint der ultimative Männlichkeitsbeweis in einer emanzipierten Gesellschaft zu sein, würden nicht auch immer mehr Frauen der Fleischeslust verfallen oder ihr entsagen…

Ich weiß nicht… ich fühl mich jetzt irgendwie metro… metrogrillig. Es gibt wenig, was mir ernährungstechnisch so egal ist, wie grillzubereitete Nahrung. Im letzten Jahr komm ich auf einmal Grillen… auf einem grünen Kugelgrill mit vegetarischem Grillgut.

Ich zeige mit dem Schuldfinger dafür auf Mario. Und denke, die Aktion zählt bei den Fanatikern nicht mal als Grillen…

Sei es drum… ich bevorzuge halt irgendwie andere Nahrung… Sushi fehlt mir, Pasta bekomm ich ja, wann immer ich möchte … und trotzdem: Viel Spaß bei der 2015er Grillsaison. 🙂