Das ist mir schon ein paar mal aufgefallen und gestern ging mir das schon wieder mächtig auf den Nerv. Und es geht diesmal nicht um die ganz paranoiden Spähradikalen und Datenmessies mit staatlichem Auftrag.

Es geht um ne ganz normale Webseite eines global agierenden Medienunternehmens namens MTV. ich hab irgendwas gesucht. Egal ist eigentlich was, jedenfalls wurde mir eine Seite auf der Webseite von MTV ausgegeben. Die hab ich dann auch angeklickt und das erste was mir da zu Augen kam:

mtv_webseite_screen1

Bildquelle: MTV.com Screenshot

Wobei das ja noch ziemlich nett ist und auch just gar keine vordergründige Kritik an MTV sein soll, haben sie ja mit dem, was sie da schreiben sogar recht. Das war halt nur der auslösende Moment, einen Gedanken wieder auszugraben, der mir letztens schon im Sinn war.

Damals war es eine Seite mit ganz anderem Ansatz. Da war man aber gleich so frech mich als Nichtamerikaner gar nicht erst auf die Seite zu lassen (ja ich weiß, dass man das umgehen kann, will ich aber nicht) … und auch wenn man das jetzt annehmen könnte, dass es da um irgendwas Relevantes gehen würde… Nein, es war nur irgendein Onlineshop (wobei das natürlich schon wieder seltsam ist) ….

Was mich daran jetzt genau nervt: Ich halte mich eigentlich für einen Nutzer bei vollem Bewusstsein, wenn ich Webseiten besuche, dann ganz bewusst und absichtlich und da möchte ich von niemandem gefragt werden, ob ich denn auch sicher bin, dass ich da jetzt gerade hin möchte…

Mein Verständnis von Internet ist da vielleicht noch zu weit oder nicht auf aktuellem Stand… ich möchte mich allerdings weiter dieses Mediums als umfassenden globalen Informationspool bedienen ohne regionale Beschränkungen und Grenzen.