- Werbung - Produkt selbst gekauft - Blogpost mit Affiliatelink.

Machen wir mal was anderes. Wenn es zum Thema Haartracht kommt, wird es haarig… 😀 Jeder Bartträger wird es kennen, wenn die Haare länger werden, wird es handwerklich prekär.

Wenn man bis dato noch über die Haarpflegeaufwendungen der Freundin geschmunzelt hat, wird es spätestens, wenn es wegen der störrischen Barthaare anfängt im Gesicht zu jucken, Zeit, sich mit dem Thema Bartpflege zu befassen.

Und man glaubt es kaum… seit sich das Gesichtsfell als modischer Standard bei den Herren eingebürgert hat, gibt es einen fast unüberschaubaren Markt an Pflege- und Hilfsprodukten.

Ich vertrete ja immer die Meinung, dass Emanzipation erst hergestellt ist, wenn Männer ohne Aufsehen Handtaschen tragen dürfen. Mittlerweile glaub ich allerdings, dass es davor noch so sein wird, dass Mann ein Beautycase dabei haben wird. Aber nunja, solange das dann schwarz und aus Leder ist, wird das wohl auch okay sein.

Na jedenfalls fängt die Matte im Gesicht irgendwann an zu jucken… kommen wir an diesen Punkt zurück… dann fängt man an nachzudenken und zu suchen… Was dabei rauskommt ist ein ansehlicher Warenkorb…entweder online oder beim Barbier oder im Drogeriemarkt.

Was man da ganz schnell anschafft sind Bartshampoo, Bartöl und einiges mehr.

Ich war auf der Suche nach einem Bartwachs, der als Finish das Fell geschmeidig halten soll. Was ich fand war der Bart Balsam von BFWood. Da stand, dass das Zeug besser sein soll als Bartwachs und naja…dazu kam, dass das Produkt nicht gleich in die mutige Preisgestaltung anderer Verkäufer fiel, die fast schon kecke Preise für 30g Wachs aufrufen.

Leute ich sehe ja ein, dass das gerade Megatrend ist und alle Karohemdenträger voll auf alles abgehen, was retro aussieht und mit großen Worten angepreist wird… so wie früher als die Wunderheiler mit ihren Mittelchen von Markt zu Markt gezogen sind. Und ihre Wässerchen für ordentlich Dukaten unters Volk gebracht haben. Aber ein paar der heutigen Angebote sind definitiv auch schon mehr als mutig zu bezeichnen… interessant für welche Preise da 30g über den Tisch gehen sollen… 

Der Bart Balsam von BFWood ist da noch recht günstig. Also die 60g Dose in den Warenkorb.

Ah…. Ne Fellbürste wollte ich auch noch haben. Da bietet BFWood zum unschlagbaren Preis ein Set aus Bartbürste mit Naturborsten und einen Bartkamm aus Holz an. Diese Werkzeuge gibt es in gleicher Ausführung auch von diversen anderen Anbietern. So einen Bartkamm hatte ich schon, aber da geht auch ein Zweiter…. Der andere wanderte gleich in die Reiseausstattung, also ins Bautycase. 😀

Der Bartbalsam konnte bei mir sofort punkten, weil er im Vergleich zu anderen Bartwachsen sehr sehr dezent parfümiert ist. Als Duft wird Sandelholz angegeben, in der Herrenkosmetik ein absoluter Basisduft und geht somit immer… und wenn einem dann eben nicht die Tränen in die Augen steigen, wenn man das BFWood Bartbalsam in die Haare massiert…ja dann ist das schon mal ein Pro, das hier erwähnt sein soll.

Der Bartbalsam von BFWood fühlt sich gut an, die beruhigende Wirkung kann ich ebenfalls bestätigen, kein Jucken im Gesicht mehr. Und dazu kommt, dass sich das Barthaar mit der Anwendung von Bartbalsam etwas leichter in Form bürsten lässt, dafür nämlich die Bartbürste.

Alles in allem ein wirklich nützliches Set, dass funktioniert und auch noch gut riecht, was will man mehr?!

Und damit hat der Mann von Welt jetzt wirklich bald Bedarf an ´nem Beautycase. Apropos…kennt Ihr Proraso. Gute italienische Duftwässerchen für den Herren. Hab ich auch für mich entdeckt. Stelle ich dann demnächst mal vor.

Das BFWood Bart Balsam bei Amazon*

*Affiliate Link