Der Geheimtipp auf Usedom – Café Forsthaus Fangel Bansin

von Aug 29, 2012Genuss, Location, Lokal3 Kommentare

– Werbung – weil scheinbar alles Werbung ist | Produkt selbst gekauft

ACHTUNG! Dies ist nicht die offizielle Seite vom Forsthaus Fangel. Ich stehe in keinerlei Verbindung zum Forsthaus Fangel. Dies ist lediglich ein Erfahrungsbericht nach einem Besuch.

cafe_fangel_0Im Inselpod No.2 habe ich ja gestern schon kurz über das Café Forsthaus Fangel bei Bansin berichtet. Ich reiche heute hier den ausführlichen Bericht über das Café im Wald mit ein paar Fotos nach.

Das Café Fangel ist seit 1937 in der Regie der Familie Menges. Das Café befindet sich gut versteckt im Wald hinter den beiden Krebsseen hinter Bansin Richtung Usedomer Hinterland. Um das Café zu finden habe ich erstmal Google Maps bemüht. Und wenn Sie das Café Fangel besuchen wollen, wird der Link oder die folgende Karte vielleicht hilfreich sein.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Auf dem Parkplatz des Café Fangel angekommen, fiel mir zuerst auf, dass es vor allem heimische Kennzeichen waren, die ich dort zu sehen bekam, aber keine Sorge später stellte sich heraus, auch Urlauber haben das Café entdeckt. Und dann kann es an einem sonnigen Sonntagnachmittag schonmal heißen Geduld zu bewahren. Denn das, was man noch aus alten Zeiten kennt, passiert hier schonmal zwischendurch, man muss auf einen freien Tisch warten…

Das Café Fangel ist von April bis Oktober geöffnet, das ist auch gut so, die große Veranda vorm Forsthaus ist ein rustikaler Holzbau mit großen Fenstern und den obligatorischen Ritzen zwischen den Holzbohlen der Wände. Das Café und der nette und flinke Service begrüßen die Gäste Dienstags bis Sonntags von 14.00 – 18.00 Uhr. Klassische Café Öffnungszeiten also.

Die Einrichtung, von der man auf den Fotos einen kleinen Eindruck bekommt, ist genauso rustikal wie die Veranda und das ist auch gut so. Man macht schon eine kleine Zeitreise im Café Fangel und genau das macht den Charme aus. Alte Fotografien an den Wänden, rustikale Möbel … alles ist so wie man es erwarten würde, selbst Zuckerdosen mit Zuckerzangen findet man, so wie Oma an der Kaffeetafel.

Der Kaffee, der serviert wird ist schmackhaft… das kann man so kurz und bündig sagen. Die Kuchen und Torten sind absolut lecker und schon allein deshalb einen Besuch wert. Alles schmeckt wie gerade gebacken und sieht auch so aus. Da isst auch das Auge mit und ist begeistert. Nachdem man sich fast zwangsläufig den Bauch mit Kuchen und Torte vollgeschlagen hat, kann man auf den angrenzenden Waldwegen noch ein wenig laufen.

Zum Café Forsthaus Fangel bei Bansin findet man im Internet recht wenig, aber das finde ich ausnahmsweise mal gar nicht so schlimm… 😉 Denn, wer hatte 1937 schon Internet… Kaffee und Kuchen schmecken ja auch so im Café Fangel.

Hier noch der versprochene optische Eindruck vom Forsthaus Fangel:

[nggallery id=11]

Jens

Jens

COFFEEPOTDIARY.de | FGW

Das COFFEEPOTDIARY ist mein ganz persönlicher Platz für Entdeckungen, Gedanken und mehr. Entstanden aus der Idee meinen Kaffeekonsum zu dokumentieren ist es mittlerweile ein Blog mit ganz unterschiedlichen Themen.

Jens

Das COFFEEPOTDIARY ist mein ganz persönlicher Platz für Entdeckungen, Gedanken und mehr. Entstanden aus der Idee meinen Kaffeekonsum zu dokumentieren ist es mittlerweile ein Blog mit ganz unterschiedlichen Themen.

– Anzeige –

Copodi Onlineshop Shirts Kunst und mehr

Íhr macht sehr guten Kaffee?!

Wenn Ihr Kaffee röstet und Euch traut Ihn von mir/uns testen zu lassen, dann nehmt Kontakt mit uns auf, schreibt uns eine Email oder kontaktiert uns über die sozialen Netzwerke. Wir freuen uns auf Eure Nachrichten!

Blog via E-Mail abonnieren

Nichts mehr verpassen! Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

3 Kommentare

  1. Kronig

    Liebe Gastgeber des Cafe Fangel,

    bitte teilen Sie uns mit, ob Sie bereits in der Woche vor Ostern
    22.3. bis 31.3.2013 Ihr tolles Cafe geöffnet haben.
    Wir waren im Sommer 2012 bei Ihnen zu Gast und waren begeistert besonders vom Kuchen.

    Viele Grüße Marion und Raimund Kronig

    Antworten
    • docW

      Liebe Familie Kronig,

      ich schrieb meinen Post über das Café Fangel aufgrund eines in sehr positiver Erinnerung gebliebenen Besuches in dem Café. Ich habe keinerlei Kontakt zu den Betreibern des Café Fangel. Von daher ist eine Aussage zu den Öffnungszeiten im Jahr 2013 an dieser Stelle eher schwierig.

      Antworten
  2. ANDREAS FRIEDEMANN

    Moin, – absolut zutreffender Bericht. Ich war schon als Kind mit meinen Eltern in den 60/70er Jahren dort. Schon damals wurde es als “Geheimtip” weitergegeben und zum Glück hat man das Haus so belassen, und nicht neumodisch umgebaut.
    Dann würde es seinen Charme von damals verlieren …

    Beste Grüße

    Antworten

Trackbacks/Pingbacks

  1. Inselpod Nummer 2 - Podcast - Insel Usedom | Inselpod - [...] 13:39 Gastro-Tipp Café Forsthaus Fangel in Bansin – (https://coffeepotdiary.de/2012/08/cafe-forsthaus-fangel-bansin-ein-gastrotipp/) [...]
  2. Forsthaus Café Fangel in Bansin | Usedom Magazin - [...] Im Internet ist kaum etwas zu finden über das Forsthaus Fangel. Deshalb ist auch der Post zum Cafe Fangel…
  3. Du wunderst Dich über das Wetter aber woran merkst Du, dass die Saison auf Usedom vorbei ist. | CoffeePotDiary - […] im Coffeepotdiary ist es der Artikel zum Café Forsthaus Fangel in Bansin. Das Café hat Kultcharakter und wird von…
  4. Usedom in Schwedenrot. Oder: Ein guter Ort für bewegungshungrige Urlauber. | M i MA - […] + Kuchen Neben dem bereits erwähnten Café Asgard (Bansin) soll es im Café Forsthaus Fangel den besten Kuchen der Insel geben. Das…

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf + 13 =

Support:

Ich danke an dieser Stelle allen Lesern meiner geistigen Auswürfe. Denen, die sich zu erkennen geben und natürlich auch denen, die heimlich lesen.

Und wie die Youtuber das immer machen: Wenn Ihr ein bisschen supporten wollt, dann freut sich der Verfasser dieser Zeilen über Likes für den Post und die Facebookseite .... wem die Bekanntschaft mit dem Verfasser nicht unangenehm ist, der darf das auch teilen.

Oder schaut bei uns im Shirtshop unter COPODI.de vorbei.