Gastronomieerfahrung vom letzten Samstag

von Okt 17, 2011Allgemein0 Kommentare

Ich geb ja zu, ich bin gastronomisch verwöhnt …. Gerade was die rustikale italienische Küche angeht….deswegen setze ich die Maßstäbe schon gar nicht in anderen Läden an….
Aber manchmal kommt es einfach zu blogwürdigen Erlebnissen… So am letzten Samstag… Schon laenger war ich nicht in der Lokalitaet am Greifswalder Fischmarkt…

Ich hatte also durchaus Hoffnung , dass die letzten eher mittelprächtigen Erfahrungen zu einer positiven Ueberraschung zu bessern wären… Wie Ihr merkt, bei mir bekommt man auch durchaus ne dritte und vierte Chance….
Der Laden hatte eigentlich nur noch deswegen nen Sympathiepunkt, weil ich dort mit einer bestimmten Person vor Jahren das erste Mal verabredet war. Nunja…. Auch der Punkt ist weg…

Wenn 6 Leute in ein fast leeres Restaurant platzen, bedeutet das was? Hm… Umsatz!

Gut… Dass die zwar nett aussehende, mit osteuropaeischem Akzent ausgestattete und freundliche Kellnerin mit einem Tisch ueberfordert sein wuerde, konnte ja keiner ahnen…
Der schmalzige, suedlaendische Typ hinter der Bar, von dem ich seit Jahren glaube , dass der da angewachsen oder angekettet ist, grinste wie immer leicht dümmlich….und polierte Glaeser…die ganze Zeit… Mehr macht der da wohl nicht… mehr wird er auch nicht können, außer literweise Olivenöl in sein Haar zu schütten…
Wie gesagt, 6 Leute … Termin im Kino im Nacken… Lustloses Personal…. Das endet im Desaster…

Naja… Die Bestellung kam teilweise falsch… Es kann nicht so schwer sein einen Salat, 4x Pizza und 1x Bruschetta aufzunehmen und das richtig… Außerdem nutzt es nichts in einem Restaurant mit weit über 50 Plätzen einen Pizzaofen von der Größe zweier übereinandergestellter Mikrowellen zu haben, der dann auch noch nur auf halber Kraft läuft… Pizza darf schon durchgebacken sein, wenn sie zum Gast kommt….

Mit ein bisschen mehr Aufmerksamkeit wären diverse Getrarnke mehr vekauft worden… Und rechnen konnte das arme Ding auch nicht…. oder vielleicht doch… aber sie konnte es nicht rüberbringen…

Also gastronomisch ein Megafail… Da wird sich der olle Fellini im Grabe wohl heute noch umdrehen…. Das sein Name für den Laden herhalten muss…

Im Sinne meiner italienischen Freunde muss aber gesagt werden , dass der Laden meines Wissens nicht unter der liebevollen Führung eines Italieners steht…

Posted from WordPress for Android

Jens

Das COFFEEPOTDIARY ist mein ganz persönlicher Platz für Entdeckungen, Gedanken und mehr. Entstanden aus der Idee meinen Kaffeekonsum zu dokumentieren ist es mittlerweile ein Blog mit ganz unterschiedlichen Themen.

Íhr macht sehr guten Kaffee?!

Wenn Ihr Kaffee röstet und Euch traut Ihn von mir/uns testen zu lassen, dann nehmt Kontakt mit uns auf, schreibt uns eine Email oder kontaktiert uns über die sozialen Netzwerke. Wir freuen uns auf Eure Nachrichten!

Blog via E-Mail abonnieren

Nichts mehr verpassen! Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 5 =

Support:

Ich danke an dieser Stelle allen Lesern meiner geistigen Auswürfe. Denen, die sich zu erkennen geben und natürlich auch denen, die heimlich lesen.

Und wie die Youtuber das immer machen: Wenn Ihr ein bisschen supporten wollt, dann freut sich der Verfasser dieser Zeilen über Likes für den Post und die Facebookseite .... wem die Bekanntschaft mit dem Verfasser nicht unangenehm ist, der darf das auch teilen.

Oder schaut bei uns im Shirtshop unter COPODI.de vorbei.