Kaffee… Setzen!

von Okt 25, 2017OMT0 Kommentare

Lassen wir mal die Problematik des To-Go Bechers außen vor. Hier bedarf es keiner weiteren Diskussion um festzuhalten, dass die Dinger eigentlich verbannt gehören.

Ein anderer Aspekt fällt mir in diesem Zusammenhang immer wieder auf. Da stürzen Individuen in die Versorgungsstationen des alltäglichen Bedarfs, in Bäckereien, Tankstellen, Bistros … und verlassen eben diese wieder mit einem Becher Kaffee … getrieben vom Alltag oder was auch immer.

Und dann rennen sie mit dem Heißgetränk in der Hand durch die Straßen…

Dabei ist der Kaffee erst so heiß, dass man sich Mund- und Rachenraum verbrennt. Stunden- wenn nicht tagelang hat man keinen ordentlichen Geschmackssinn mehr und der Gaumen fühlt sich an, als hätte das heiße Zeugs sich gleich bis auf den Schädelknochen durchgebrannt…

Rennt man jetzt mit dem, was man da als Kaffee gekauft hat ein paar Meter weiter, bekommt das ganze diese lauwarme Temperatur, die die Ausgeburt eines Kaffeevollautomaten in die Geschmacksliga alten Motorenöls katapultiert.

Noch ein paar Schritte weiter und das Zeug hat die Temperatur und den Geschmack herbstlichen Asphalts und im besten Fall auch dessen Farbe. Meistens ist das Zeug jedoch durch den Zubereitungsprozess so fertig, dass man Angst haben sollte, dass Wasser und das was da Kaffee sein soll, eher Trennungssehnsucht haben und sich oben als Wasser und am Boden als Kaffeegrund absetzen.

Von daher rufe ich auf zu neuem Mut. Setzt Euch einfach mal hin… ja genau da, wo Ihr den Kaffee gekauft habt… vielleicht sogar mit ner Tasse aus Porzellan. Ein bisschen Stil hat noch niemandem geschadet… ein bisschen Ruhe im Alltagsstress auch nicht und man soll dem koffeinhaltigen Heißgetränk die Wertschätzung zuteil werden lassen, die es verdient hat.

Also ordert Euren nächsten guten Kaffee in einer richtigen Tasse, setzt Euch und schaut Euch um, beobachtet ein paar Leute, die an Euch vorbeigehen. Denkt ein bisschen nach und gönnt Euch die Viertelstunde mit Eurem Kaffee. Tee geht übrigens auch…

Jens

Jens

COFFEEPOTDIARY.de | FGW

Das COFFEEPOTDIARY ist mein ganz persönlicher Platz für Entdeckungen, Gedanken und mehr. Entstanden aus der Idee meinen Kaffeekonsum zu dokumentieren ist es mittlerweile ein Blog mit ganz unterschiedlichen Themen.

Jens

Das COFFEEPOTDIARY ist mein ganz persönlicher Platz für Entdeckungen, Gedanken und mehr. Entstanden aus der Idee meinen Kaffeekonsum zu dokumentieren ist es mittlerweile ein Blog mit ganz unterschiedlichen Themen.

Íhr macht sehr guten Kaffee?!

Wenn Ihr Kaffee röstet und Euch traut Ihn von mir/uns testen zu lassen, dann nehmt Kontakt mit uns auf, schreibt uns eine Email oder kontaktiert uns über die sozialen Netzwerke. Wir freuen uns auf Eure Nachrichten!

Blog via E-Mail abonnieren

Nichts mehr verpassen! Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn − sechs =

Support:

Ich danke an dieser Stelle allen Lesern meiner geistigen Auswürfe. Denen, die sich zu erkennen geben und natürlich auch denen, die heimlich lesen.

Und wie die Youtuber das immer machen: Wenn Ihr ein bisschen supporten wollt, dann freut sich der Verfasser dieser Zeilen über Likes für den Post und die Facebookseite .... wem die Bekanntschaft mit dem Verfasser nicht unangenehm ist, der darf das auch teilen.

Oder schaut bei uns im Shirtshop unter COPODI.de vorbei.