Light My Fire – Outdoormesser von MORA

von Aug 2, 2015Hardware0 Kommentare

- Werbung - Produkt selbst gekauft - Blogpost mit Affiliatelink.

MORA of Sweden & LIGHT MY FIRE

MORA of Sweden – seit einiger Zeit kommt man an der skandinavischen Marke kaum vorbei. Jedenfalls nicht, wenn man sich für Messer interessiert.

So ging mir das auch. Zuerst wurde ich durch ein paar Review Videos auf Youtube auf die Messer aus Schweden aufmerksam.

Also kam Mora mit auf die Liste der zu erwerbenden Messer.

Mora steht für die meisten für ein riesiges Sortiment, kompromisslos auf Nutzwert designte und produzierte Messer und ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die Schweden bauen einfach mal Gebrauchsmesser… Begleiter, die zum Benutzen da sind. Nichts für die Vitrine, für die Sammlung. Handwerker, Outdoorfreunde und alle, die ein Messer als hilfreiches Werkzeug benutzen, sind bei Mora richtig.

So lief mir vor kurzem ein Mora Messer, das in Kooperation mit Light My Fire entstand, über den Weg… und ich dachte so… schau an, das ist die Gelegenheit das Testexemplar von der Liste zu erwerben.

MORA of Sweden - Light my Fire

Das MORA & Light My Fire – Fire Knife

Noch mal fürs Protokoll. Wer Messer für die Vitrine oder als Accessoires sammelt, der wird sich kein MORA | Light My Fire kaufen.

Wer aber ein Arbeitstier für draußen und drinnen sucht und in der Lage ist, sich nach einem gemeinsamen Weg und vielen Abenteuern auch wieder verabschieden kann, der wird mit MORA Messern immer gut bedient sein.

Inklusive Köcher ist das Set 225mm lang. Das Messer an sich misst 195mm an Gesamtlänge. Die Klinge hat eine Länge von 92mm und eine Stärke von gerade mal 2mm … Das sind alles keine beeindruckenden Maße für den Messersammler. Aber für den EDC – Einsatz in Tasche und Rucksack als Werkzeug überzeugt es mit seinen gerade mal 94g Gesamtgewicht.

Die Klinge ist aus rostfreiem Sandvik Stahl 12C27. Wie sich das für ein Arbeitsmesser gehört, ist es ordentlich scharf aber halt auch gut schnitthaltig.

Der Griff ist aus einer Kombination aus Kunststoff und rutschhemmendem grauen Gummi. Das gewährleistet immer guten Grip, sogar wenn der Griff feucht ist.

Da es in Schweden irgendwie ziemlich oft und lange kalt und dunkel zu sein scheint, haben die und die Skandinavier irgendwie einen Hang zur Farbe… das wiederum ist durchaus sympathisch. für das MORA | Light my Fire – Fire Knife heißt das jetzt, das man auch hier Mut zur Farbe zeigt und das Mora in wildesten Farben verkauft. Rot, wie hier, orange, grün, hellblau, hellgrün, fuchsia aber auch schwarz. Wild…wild…wild… yeah…

MORA of Sweden - Light my Fire

Das besondere an den MORA of Sweden | Light my Fire Messern ist defintiv der im Griff untergebrachte Feuerstahl. Der soll bis zu 3000 Zündungen mitmachen… das wiederum nehmen wir als Info jetzt nur mal so auf, wie Ihr seht, getestet hab ich das nicht… 😉

Der Feuerstahl verschwindet im hinteren Teil des Griffs und wird mit einer minimalen Drehung sicher fixiert. Benutzt wird er mit der dafür vorgesehen Klingenrückseite.

Die Messerscheide ist hier in der Form, wie wir sie von diversen skandinavischen Messern kennen, als Köcher gearbeitet. Das Messer verschwindet sicher darin und rastet mit ein wenig Druck auch sicher ein. Der Gürtelclip hält das Messer ordentlich am Gürtel aber auch an anderer Stelle… zum Beispiel an der Hosentasche. Einfach anstecken… fertig…

MORA of Sweden - Light my Fire

Was ich noch nicht ganz rausgefunden habe… an der Spitze der Klinge… der zusätzliche Anschliff… hat der eine Funktion oder ist der nur aus optischen Gründen angebracht…

Wenn es jemand weiß… schreibt es doch einfach in die Kommentare.

Und hier nochmal im Fazit… für den Messerfreund sind diese Messer aus Skandinavien eine feine Sache als EDC Equipment um das teuere Material zu schonen und praktische Helfer für jeden Tag zu haben… und dann das alles für mal gerade 30€ …

Mit einem Klick auf den folgenden Button kommt Ihr zu dem Angebot, über das auch ich mein MORA | Light my Fire – Fire Knife gekauft habe.

Das MORA | LIGHT MY FIRE – FIRE KNIFE bei Amazon

Jens

Das COFFEEPOTDIARY ist mein ganz persönlicher Platz für Entdeckungen, Gedanken und mehr. Entstanden aus der Idee meinen Kaffeekonsum zu dokumentieren ist es mittlerweile ein Blog mit ganz unterschiedlichen Themen.

– Anzeige –

Copodi Onlineshop Shirts Kunst und mehr

Íhr macht sehr guten Kaffee?!

Wenn Ihr Kaffee röstet und Euch traut Ihn von mir/uns testen zu lassen, dann nehmt Kontakt mit uns auf, schreibt uns eine Email oder kontaktiert uns über die sozialen Netzwerke. Wir freuen uns auf Eure Nachrichten!

Blog via E-Mail abonnieren

Nichts mehr verpassen! Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn + acht =

Support:

Ich danke an dieser Stelle allen Lesern meiner geistigen Auswürfe. Denen, die sich zu erkennen geben und natürlich auch denen, die heimlich lesen.

Und wie die Youtuber das immer machen: Wenn Ihr ein bisschen supporten wollt, dann freut sich der Verfasser dieser Zeilen über Likes für den Post und die Facebookseite .... wem die Bekanntschaft mit dem Verfasser nicht unangenehm ist, der darf das auch teilen.

Oder schaut bei uns im Shirtshop unter COPODI.de vorbei.