Seite auswählen

Was ich mich gerade frage… wieviele schwere Unfälle gab es früher durch Feuerzeuge in Kinderhänden, als diese noch keine dieser unsäglichen Kindersicherungen hatten. Hat da jemand mal Informationen? Jedenfalls hatte ich so eine Plastikgeißel aus der gelben Hölle und versuchte sie in Gang zu setzen… Ergebnis… ja, es hat irgendwie funktioniert, weil ich das Teil durch verstärkten Handdruck dermaßen deformierte, dass sich die Mechanik entschloss aufzugeben und das Kerzenanzündfeuerzeug zündete dann schließlich doch noch… traumhaft, diese großartig umgesetzten Vorgaben…

Apropos Vorgaben… demnächst wird EU-seitig vorgeschrieben, wie was zu garen ist…. Wegen Acrylamid… ein im kulinarischen Sektor bewanderter Mitmensch äußerte wiederholt: „Röststoffe sind Aromastoffe“ und wieviele bedauernswerte Abtritte werden wir dadurch verhindern, dass die Gastronomie noch weiter reglementiert wird, ich aber meinen Toast zu Hause auch komplett nach schwarz umfärben kann, wenn ich das wollte…

Apropos wollen… oder auch nicht… wenn man Unfug, der total unsexy und überhaupt nicht hipp ist, mit dem dazugehörigen englischen Namen versieht und dann durch die Influencer Szene zieht…. Ja dann wird die Pampe auf einmal total trendy. Haferflocken… irgendwie aufbereitet…sprich gekocht. Bis eine cremige Konsistenz zu erkennen ist. Eijeijei.. beim Gedanken etwas mit Milch zu kochen… klassischen Pudding mal ausgeschlossen… bereitet mir Unbehagen. Müsli is ja ne nette Sache… in kalter Milch… Oma hat früher auch Haferflockensuppe gekocht. Heute nennt man das Zeug einfach Porridge und schon hat man die nächste Getreideflocken-Fitness-Futter-Idee, die man durchs Hippnessdorf treiben kann. Haferflockensuppe wurde dann mit acht oder neun irgendwie untrendy… noch dazu wo wir alle wissen sollten, dass Hafer schon so ein bisschen den Organismus aufregt. Und auch anderes Kraftfutter dieser Art soll mit Vorsicht genossen sein…

Früher war das anders… wie alles…

Im Alter neigt man wohl doch dazu milde zu werden… in letzter Zeit merke ich das vor allem daran, dass ich nicht mehr jeden Kommentar, der mir einfällt auch unter den entsprechenden Post in den sozialen Netzwerken schreibe. Gerade heute wollte ich unter die Frage nach der Höhe der Ausgaben für Weihnachtsgeschenke für Kinder schreiben „Soviel, wie sie auf dem Weihnachtsmarekt einsingen.“ Naja…ich habs dann nicht gemacht…. Schwarzer Humor ist nicht jedermanns Sache heutzutage…

Ich erwische mich sogar oft dabei, dass ich meinen eigenen kommentarformenden Gedanken einfach abwürge, weil es sich einfach nicht lohnt etwas Großes zu erdenken, das dann nicht verstanden wird. So beschränke ich meine liebevoll boshaften Einwürfe mittlerweile auf ein ausgewähltes Publikum, das in den Genuss meiner aktiven Aufmerksamkeit kommt. Und meistens wird von eben dieser Elite meine wohlwollende Aufmerksamkeit auch als Kompliment aufgefasst.

Eigentlich hatte ich mir, weil ich einfach manches vergesse, in meine Notiz-App etwas geschrieben, was mir am letzten Samstag auf der Weihnachtszusammenkunft des Motorrad Clubs, der meine Sympathie hat, zu Ohren gekommen ist. Ein Gast wollte sein KFZ auf dem Gelände parken und auf die Frage nach dem Wo folgte die Antwort „Stell Dich am besten vor den BMW.“ Die Gegenfrage „Welche Farbe?“ war so sympathisch, dass sie bei den Anwesenden schon zu einem Lächeln führte….ja, war Situationskomik und es ist auch nicht entscheidend Geschlecht und Haarfarbe der Fragenden näher zu beleuchten.

Wo wir bei sympathisch sind… Ralf Möller, geschätztes Arm- & Brustmonster der letzten Jahrzehnte… einer dieser Menschen mit erweitertem Bekanntheitsgrad, die man einfach nur mögen kann auch wenn sie immer mal wieder zu diesen „Ach nö, dat muss jetzt aber nicht sein.“ Aktionen neigen…. Genau so eine Aktion hat der sympathische Ralf grad wieder gerissen. Mit Fernsehkamera bei der Haartransplantation. Warum? Naja… lohnt sich halt… die Klinik macht Brüste oder Haare zum Sondertarif oder für lau und zahlt vielleicht sogar noch nen Bonus… Brüste machen beim Möller jetzt keinen Sinn, hat er schon… und ja er darf sich über seine ansehliche Fitness und die von Sly und Arnie auslassen… die alten Männer sehen nunmal noch ganz anständig aus… aber nun gut die Haare machen Männer gerne mal schwach… und je nachdem… die einen lassen halt verpflanzen und ich streich mir übers kahle Haupt. 😉 Woher ich das mit den gesponsorten Tuningmaßnahmen jetzt weiß? Nun ja…Mein Geheimnis… 😉

Jens

Jens

COFFEEPOTDIARY.de | FGW

Das COFFEEPOTDIARY ist mein ganz persönlicher Platz für Entdeckungen, Gedanken und mehr. Entstanden aus der Idee meinen Kaffeekonsum zu dokumentieren ist es mittlerweile ein Blog mit ganz unterschiedlichen Themen.

Pin It on Pinterest

Share This

Teilen macht Spaß!

Zeige diesen Artikel Deinen Freunden.

Google+