Seite auswählen

– Werbung – weil scheinbar alles Werbung ist | Produkt selbst gekauft

Was im Sommer liegen bleibt, kann man ja im herbst mal aufarbeiten. Seit dem Sommer liegt nämlich ein Messer in der Messerkiste, das noch auf eine Review wartet. Ich habe das Ding, ja vordergründig wegen der Optik, selbst gekauft.

Das Wolfgangs Outdoormesser ist ein 23 Zentimeter in Form gebrachtes Stück D2-Stahl mit G10 Griffschalen in einer Kydexscheide, die zusammen mit einer Kombination aus Feuerstahl und Notpfeife kommt.

Als Gürtelbefestigung dient ein von Böker bekannter TEK LOK Clip. Mittlerweile scheint das Ding beliebter Standard zu sein.

Der Auftritt

Das Wolfgangs kommt in einer liebevoll rechteckiger Pappbox, die sogar besser daherkommt, als die Schachteln anderer Hersteller. Aber gut, vernachlässigbares Detail. Keine Pappbox schneidet irgendwas… außer natürlich die Pappschachteln von Frischhaltefolie, die schneiden mit ihrer scharfzahnigen Schneidkante alles….außer Frischhaltefolie.

Die Klinge des Wolfgangs Outdoormesser

Die Klinge vom Wolfgangs Outdoormesser ist vorbildliche 11,7cm lang…damit darf man das Ding mit sich rumschleppen. Die Klinge ist recht phantasievoll in Form gebracht und das ganze Stück Stahl ist dazu auch noch recht schön aufpoliert. Da freut sich der Ästhet unter den Sammlern und der Purist wird weiter seinen grobschlächtigen Bushcrafthaudegen mit sich rumschleppen.

Die Klinge soll zudem ne Rockwellhärte von 61 HRC haben, das wiederum kann ich nicht testen, deswegen sei es hier nur informativ angeführt.

Der Griff des Wolfgangs Outdoormesser

Die Griffschalen aus G10 sind gut eingepasst und stimmig in ihrer Form. Allerdings muss ich hier auch wieder einen Kritikpunkt anbringen, den ich so in letzter Zeit schon bei einigen Messern hatte. Die Griffschalen sind mir ein wenig zu flach gehalten, sicher, das hält sich alles ganz ordentlich fest. Ein bisschen mehr Material hätte aber nicht geschadet. Und auch die exotische Verschraubung der Griffschalen sind im ersten Moment hinreißend… wenn man mal, warum auch immer daran drehen will, ist man froh, wenn man irgendwann die Exotic-Schrauben-Bitbox bei Westfalia mitbestellt hatte.

Die Scheide, Feuerstahl und Notpfeife

Die Kydexscheide ist sauber und ordentlich gearbeitet, das Wolfgangs-Outdoormesser sitzt gut aber nicht zu fest in ihr. Darüberhinaus ist sie schön geformt und hier wiederum nicht zu dick, die trägt unter der Hose nicht auf.

Über Sinn und Unsinn der Feuerstahl-Pfeifen-Kobination mag man philosophieren… der Feuerstahl ist zu dünn und vielleicht auch etwas kurz… die Pfeife pfeift. Sagen wir, es ist eine nette Zugabe. Den Standard-Feuerstahl, den man sonst dabei hat, kann das nicht ersetzen.

Praxistauglichkeit des Wolfgangs Outdoormesser

Es ist allerdings nicht zu leugnen, das der Hochglanzstachel optisch was hermacht. So aufpoliert bekommt man ein Messer nicht oft…. Und schon gar nicht zu dem Preis.

Und… das Ding ist ordentlich scharf. Das schnippelt ordentlich was weg. Und wenn mal Besuch kommt, dann zerstückelt man damit schnell mal nen Haufen Gemüse für nen Salat… das Anspitzen, Schnitzen und sogar Hacken geht mit dem Ding aber auch…. Aber ich komm nicht weg davon….dafür ist es optisch einfach nicht gemacht… dafür sieht es zu gut aus… aber das darf ja jeder für sich selbst entscheiden…

Der Schnupsie mit der Öse, hinten, wo das Stück Paracord durchgezogen ist, eignet sich auch, um mal ordentlich punktuell Druck auszuüben…mit Schwung…worauf auch immer…

Die Formung der Klinge gewinnt bei mir an Sympathie, weil sie einen ordentlich gearbeiteten Fingerstopp hat, der als Muld auch in die Griffschalen eingearbeitet ist. Auch die geriffelte Daumenauflage auf dem Klingenrücken ist ghenaus so, wie ich sie gut finde… Das Wolfgangs Outdoormesser lässt sich gut und sicher halten. Da sind die etwas dünnen Griffschalen nicht schwerwiegend.

Fazit zum Wolfgangs Outdoormesser

Alles in allem ist das Wolfgangs Outdoormesser ein optischer Leckerbissen. Ob das polierte Finish die Sache des Outdoorfans ist, mag dieser jeweils selbst entscheiden. Die Verarbeitung des Messers ist sehr gut, die Schneide ist sehr schön scharf und sollte auch langlebig sein. Somit erfüllt das Wolfgangs Outdoormesser alle Ansprüche, die man an ein Messer haben kann.

Was jetzt noch bleibt…. Warum heißt das Wofgang‘s?

Zu kaufen bekommt man das Stück Schneidstahl exklusiv bei Amazon, deshalb hier der Affiliate-Link zum Online-Kaufhaus:

Das Wolfgangs Outdoormesser bei Amazon – Affiliate-Link

Jens

Jens

COFFEEPOTDIARY.de | FGW

Das COFFEEPOTDIARY ist mein ganz persönlicher Platz für Entdeckungen, Gedanken und mehr. Entstanden aus der Idee meinen Kaffeekonsum zu dokumentieren ist es mittlerweile ein Blog mit ganz unterschiedlichen Themen.