Fotografie ist ne schöne Sache. Kreativ, inspirierend, immer wieder neu. Ich bin eben irgendwie durch einen Zufall auf einen Fotografieblog gekommen, der mir gleich dermaßen gefällt, dass ich hier ein paar Särtze darüber verlieren möchte.

Tokio, für mich eine beängstigende MegaCity. Nicht nur wegen der Größe, sondern natürlich auch wegen der völlig anderen Kultur. Und wahrscheinlich macht gerade das den Reiz der Stadt aus. Und so ist es schon ganz schön, wenn man vom sicheren Bürostuhl aus ein bisschen durch Tokio wandern kann.

SHOOTTOKYO ist ein Fotoblog, Streetphotography, Technik und urbanes Leben … analog fotografiert… auch.

Dave, der Blogbetreiber ist eigentlich Weltenbummler und irgendwie vor einiegen Jahren in Tokio kleben geblieben. Von da bloggt er jetzt über die Stadt und das mit wunderbaren Fotos das alles ein bisschen retro ein bisschen vintage… schön eben…. das gefällt mir alles richtig gut… 

Und bei allem, was man so zu sehen bekommt auf dem Blog, ist es entspannt, sympathisch und wirklich angenehm… Und somit wandert Dave mal ganz entspannt und spontan in meine Leseliste… und wer weiß, vielleicht bekommt er mich alten Hillbillie ja auch wieder zu öfterem Bloggen … und Fotografiern…

Und hier geht es zu SHOOTTOKYO.