Seite auswählen

so jedenfalls wird überall propagiert. Das mag unter gewissen Voraussetzungen soogar so sein.

Allerdings muss man das etwas differenzierter betrachten. Facebook, Google+, Twitter und Co. sind nur gefährlich, wenn man mit ihnen unvorsichtig umgeht. Irgendwie wie Weißwein… 2 Gläser sind ok, 2 Flaschen machen nen dicken Kopf.

Was ich bei Facebook und Co. in die Öffentlichkeit puste, liegt zum Großteil in meiner Verantwortung. Das fängt damit an, was ich meiner Umwelt mitteile und geht weiter damit, wie ich meine Privatsphäreeinstellungen einrichte…. Muss ja nicht jeder sehen, was ich da poste. Und schon gar nicht muss ich mich von jedem auf jedes Foto taggen lassen.

Und wenn man sich zu dämlich anstellt, dann liest der Chef halt, dass man nicht erkältet ist, sondern einfach nur zuviel Weißwein hatte. Und noch dümmer wird es, wenn ich der Öffentlichkeit auch noch mitteile, dass ich meinen Chef nicht mag…. Das ist dämlich und jeder, dessen IQ auch nur ein Stück über seiner Körpertemperatur liegt, sollte in der Lage sein, abzuschätzen, was er in die Öffentlichkeit gibt.

Oder er landet hat hier:

weknowwhatyouredoing

Pin It on Pinterest

Share This

Teilen macht Spaß!

Zeige diesen Artikel Deinen Freunden.

Google+