Seite auswählen

Gerade guck ich ne Kultursendung in nem öffentlich rechtlichen dritten Programm… Das ist nichts Schlimmes und das tut auch nicht weh… Kann ich eigentlich nur empfehlen…

Ich werdauch nicht sagen, wo und was ch gesehen habe… Nagut… es ging um einen Fotografen, der eigentich alles andere als spektakulär fotografiert aber trotzdem dern Fotopreis auf der Biennale in Venedig gewonnen hat… Das mag zu Recht gewesen sein… Keine Ahnung… wie gesagt, ich fand das jetzt alles nicht so spektakulär und preisverdächtig…

Stilleben halt… in die man mit ein bisschen Eloquenz auch noch Gesellschaftskritik reinreden konnte…

Ja un in dem Moment war ich genervt… muss man denn in alles irgendwelche weltverändernde Ansätze reinreden, nur um sich und der Welt einreden zu können, man fabriziere Kunst?

Da hole ich doch mal gern den Proleten aus dem Verkleidungsschrank und sage: „Wenn da nen Eimer auf dem Bild ist, dann ist das ein Eimer und nicht das Sammelbecken für den Weltschmerz, den der Künstler damit einsammelt…“Aber gut… auch daraus kann man was lernen…

Wenn man wichtig genommen werden möchte, muss man schonmal aufgeblasen auf die Exkremente klopfen…

Pin It on Pinterest

Share This

Teilen macht Spaß!

Zeige diesen Artikel Deinen Freunden.

Google+