Artizan Cutlery Sea Snake – EDC – Review

von Jun 1, 2021Hardware0 Kommentare

– Werbung – weil scheinbar alles Werbung ist | Produkt selbst gekauft

Manche Sachen entscheidet man halt spontan. So war es auch beim Artizan Cutlery Sea Snake. Ich las bei Facebokk, dass das Teilchen irgendwie lieferbar sei und dachte mir so, man muss ja auch Exoten mal ne Chance geben.

Also betsellte ich das Messer kurzerhand bei Com2You-Biwak und nur wenige Tage später war das kleine Dingsi auch schon bei mir. Ein überzeugendes Argument dafür, dass ich wohl erneut bei Müllers bestellen werde. Also hier von meiner Seite schonmal eine Empfehlung für den Onlineshop.

Bevor wir uns um die subjektiven Ansichten zum Sea Snake befassen, ganz schnell ein paar harte Fakten zu dem Messer.

Artizan Cutlery Sea Snake - EDC - Review

Das Artizan Cutlery Sea Snake ist 171mm lang und dabei entfallen 79,5mm auf die Klinge im Sheepfoot Stil, die an sich aber recht schlank ausläuft und nicht die typisch kurze Sheepfoot Rundung hat. Die Klinge an sich dürfte so um die 2mm stark sein, das ist nicht viel, passt aber hier ins Konzept und ist so ok. Der Messerstahl ist Artizan hauseigener Pulverstahl mit der Bezeichnung AR-RPM9. Was der jetzt kann, wird die Zukunft zeigen. Schnitthaltigkeit und Schärfbarkeit sind ja eher so langfrisitge Beaobachtungen.
Die Griffschalen sind aus G10, und die gibt es, wie die Kydexscheide in verschiedenen Farben, hier in dem Fall in nostalgischem oliv. An der Scheide ist nur einStück Kordel angebracht.

Das Messerchen und die Scheide sind ordentlich und sauber gearbeitet, hier darf man durchaus zufrieden sein. Das Messer ist nicht allzu groß und gehört für mich in die Kategorie EDC Beiboot, wer mich kennt, weiß, dass ich eher ein Freund von etwas größeren feststehenden Messern bin. Aber gut, man soll sich ja auch Neuem öffenen und somit hat das Artizan Cutlery Sea Snake zu Recht eine Chance bekommen.

Dies soll mich aber nicht abhalten, hier ein paar Gedanken zu äußern, die mir in den letzten Tagen mit dem Sea Snake im EDC gekommen sind. Der Griff des Messers ist natürlich eher kurz, eine Fingermulde vor dem eigentlichen Fingerstopp ist für mich immer etwas bfremdlich, aber das funtkioniert, man kann das Artizan Cutlery Sea Snake gut festhalten und auch gut damit arbeiten.

Artizan Cutlery Sea Snake - EDC - Review

Die Griffschalen des Messers hätten sicherlich einen Hauch größer sein können, damit sie mit dem Stahl bündig abschließen und auch die Schrauben der Griffschalen hätten vielleicht ein bisschen dunkler und in den Griffschalen versenkt sein können. Das ist aber reine Geschmackssache und ändert nichts daran, dass das Sea Snake ordentlich designt und verarbeitet ist. Am Ende des Griffes fehlt mir eine Öse, wo man ein bisschen Paracord oder oldschoolig, wie ich bin, ein Stück Lederschnur durchziehen könnte. Bei so kleinen Messern hab ich das genz gern. Aber auch das ist ein rein subjektiver Wunsch meinerseits.

Der Stahl, der ist sehr schön endbehandelt und hat nur eine scharfe Kante und das ist die Schneide selbst. Die ist ordentlich geschärft und man kann das Messer direkt aus der Verpackung ins EDC packen. Das Teil schneidet recht ordentlich.

Das Messer kommt, wie schon geschrieben, in einer Kydexscheide, in der das Messer mit einem hörbaren „klack“ einrastet und dann sicher gehalten wird. Top. So soll es sein, so gefällt uns das. An der Scheide ist dann eben aber nur dieses Stück Schnur.

Artizan Cutlery Sea Snake - EDC - Review

Das wiederum könnte man meinen, qualifiziert das Artizan Cutlery Sea Snake zum Neck Knife. Wenn dem so ist, dann ist es eines der besten Neck Knives, die ich je sah. Denn das Teil ist mehr als die lächerlichen Pieksis, die sonst für 30€ und mehr als Neck Knives verklickert werden. Nutzloses Gebimmel am Hals.

Das Artizan Cutlery Sea Snake hat für ein Neck Knife eine nutzbare Größe, Klingenform und ein dafür recht ergonomisches Design.

Davon ab, würde ich es mir aber auch nicht um den Hals hängen. Aber dafür ist es seit Tagen in meinem EDC und macht eine schlanke und gute Figur und erobert da meine Sympathie, weil es nicht aufträgt kaum Platz wegnimmt und schnell griffbereit ist.

Da macht die Schnur halt eben auch keinen Sinn aber ich hab sie drangelassen.

Artizan Cutlery Sea Snake - EDC - Review

Sanrenmu hat an die Scheide des SRM 7132 einen ganz praktischen Gürtelclip gebaut. Sowas hätte sch hier am Artizan Cutlery Sea Snake auch gut gemacht. Aber gut, ich mein ja nur.

Im Fazit sag ich mal so. Die Entscheidung, ob Ihr die knapp 60€ für das Artizan Cutlery Sea Snake ausgebt, müsst Ihr selbst fällen. Ich hab das Messer in meinem EDC und da macht es sich mit seiner überschaubaren Größe und der schlanken Gestalt recht gut.

Artizan Cutlery Sea Snake - EDC - Review

Jens

Das COFFEEPOTDIARY ist mein ganz persönlicher Platz für Entdeckungen, Gedanken und mehr. Entstanden aus der Idee meinen Kaffeekonsum zu dokumentieren ist es mittlerweile ein Blog mit ganz unterschiedlichen Themen.

Íhr macht sehr guten Kaffee?!

Wenn Ihr Kaffee röstet und Euch traut Ihn von mir/uns testen zu lassen, dann nehmt Kontakt mit uns auf, schreibt uns eine Email oder kontaktiert uns über die sozialen Netzwerke. Wir freuen uns auf Eure Nachrichten!

Blog via E-Mail abonnieren

Nichts mehr verpassen! Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn − 11 =

Support:

Ich danke an dieser Stelle allen Lesern meiner geistigen Auswürfe. Denen, die sich zu erkennen geben und natürlich auch denen, die heimlich lesen.

Und wie die Youtuber das immer machen: Wenn Ihr ein bisschen supporten wollt, dann freut sich der Verfasser dieser Zeilen über Likes für den Post und die Facebookseite .... wem die Bekanntschaft mit dem Verfasser nicht unangenehm ist, der darf das auch teilen.

Oder schaut bei uns im Shirtshop unter COPODI.de vorbei.